Formlabs produziert “unzerstörbare” Rube-Goldberg-Maschine mit neuem Funktionsharz für Desktop-3D-Drucker

Neues Belastbares “Tough Resin” Harz für den Form 1+ SLA 3D-Drucker liefert Formen, die bis zu 520 bar druckfest sind.
Erste 3 x 2 Meter große 3D-gedruckte Rube-Goldberg-Maschine der Welt mit neuem Funktionsharz produziert

Berlin; Somerville (Massachusetts), 23. Juni 2015 — Formlabs (formlabs.com) Hersteller des Form 1+ SLA 3D-Druckers, stellt heute ein neues Funktionsharz für Anwendungen im Ingenieurwesen und Prototypenbereich vor. Es handelt sich um das widerstandsfähigste Harz, das je für Desktop-3D-Drucker entwickelt wurde. Mit dem Belastbaren Kunstharz können Form 1+ Anwender jetzt strapazierfähige und robuste Objekte produzieren, die den physi-kalischen Eigenschaften des ABS-Kunststoffs entsprechen. Erstmalig präsentiert Formlabs seine hauseigene Rube-Goldberg-Maschine, die speziell für dieses Harz entwickelt wurde.

Strapazierfähige Ausdrucke sind in der Prototypenherstellung für Ingenieure unentbehrlich. Formen die aus dem “Tough Resin” Harz von Formlabs entstehen, halten hohen Belastungen und anderen mechanischen Stressfaktoren stand, bei denen herkömmliche 3D-gedruckte Formen brechen, oder in viele Teile zerfallen. Ob tragende Getriebe oder Schnappgehäuse, das “Tough Resin” Harz wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen hohe Leistung auch unter Belastung und starker Beanspruchung gefordert ist.

Zu diesem Anlass produzierte Formlabs die erste Rube-Goldberg-Maschine in 3D, die gleichzeitig die verschie-denen Funktionen des Harzes veranschaulicht. Viele der Hauptmechanismen für die Herstellung der beliebten Kettenreaktionsmaschine wurden mit dem Form 1+ SLA 3D-Drucker gedruckt. Die Maschine wurde von einem 11-köpfigem Team aus Formlabs-Ingenieuren und Mechanikern gebaut, ist insgesamt zwei Meter hoch, drei Meter lang und besteht aus 46 Einzelteilen.

Teile, die mit dem Kunstharz von Formlabs gedruckt werden, bieten eine optimale Kombination von Streckgrenze, Dehnung und Stoßfestigkeit - Eigenschaften, die für die Beurteilung der Materialhärte ausschlaggebend sind.

„3D-Druck ist eine äußerst wichtige Anwendung im Ingenieurwesen. Wir freuen uns sehr, unser neues “Tough Resin” Harz vorzustellen. Form1+ Anwender können jetzt hochauflösende Drucke in einem äußerst strapazierfähigen, robusten Material herstellen“, so Max Lobovsky, Mitbegründer von Formlabs. „Die Entwicklung neuer, hochwertiger Materialien ist und bleibt ein wichtiger Schwerpunkt für uns. Jedes Mal, wenn wir ein neues Material entwickeln, bieten wir unseren Form 1+ Anwendern erweiterte Gestaltungsfreiheiten und neue Erfolgserlebnisse.“

Das Belastbare “Tough Resin” Harz ist ab sofort in 1-Liter-Flaschen im Formlabs-Store für 175 Euro erhältlich. Das Material ist mit Form 1 und Form 1+ 3D-Druckern kompatibel.

3D-gedruckte Rube-Goldberg-Maschine

Über Formlabs
Formlabs designt und produziert leistungsstarke, preiswerte 3D-Druck Systeme für Ingenieure, Designer und Künstler. Ihr Vorzeigeprodukt, der Form 1+ 3D-Drucker, benutzt Stereolithografie (STL), um hochauflösende physische Objekte aus digitalen Designs zu schaffen. Die Firma wurde 2012 von einem Team aus Ingenieuren und Designern der MIT Media Lab and Center for Bits and Atoms gegründet.

Mit ihren leistungsstarken, intuitiven und günstigen Geräten etabliert Formlabs einen neuen Maßstab im professionellen 3D-Druck. Formlabs entwickelt eigene hochleistungsfähige Materialien für den 3D-Druck, wie auch die beste 3D-Druck Software ihrer Klasse. Das Unternehmen mit Sitz in Somerville, Massachusetts, hat bislang über 23,6 Milionen USD erhalten. www.formlabs.com/de

Medienkontakt
Flora Petersen
[email protected]
0178 5488014

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Korrespondenz leider nur in Englisch möglich

Bitte beachten Sie, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt Hilfe und Support nur in englischer Sprache anbieten können.

Questions? Get in touch.

×