Formlabs Round Tables:

Roman Jurt der ZhdK über Co-Design, VR & Generative Design für die digitale Fertigung

Es ist schwer vorstellbar, dass heute jemand im Product Design oder Industrial Design noch Papier und Stift in die Hand nimmt. Roman Jurt von der Züricher Hochschule der Künste (zhdk) macht keinen Unterschied zwischen analoger Skizze, in die Luft zeichnen mit Virtual Reality oder Co-Design im CAD-Programm: Als Leiter des Industrial Design Labs an der Zhdk unterrichtet er spielerische Ansätze, um vom Entwurf zum Prototyp zu kommen.

Den Vortrag “Von der Skizze zum Prototyp: Spielerische Designprozesse in der digitalen Fertigung” hielt Roman Jurt im Rahmen der Formlabs Round Tables bei der Hannover Messe 2018.

In der Videoaufzeichnung erfahren Sie:

  • Warum Co-Design die Zukunft des Industrial Design ist
  • Wie Generative Design, Virtual Reality und Co-Designing das Industrial Design verändert
  • Über die bessere Zusammenarbeit von Maschinenbauer und Designer

Roman Jurt studierte Industrial Design an der ZHdK, arbeite im Product Design und baute 2010 das erste Schweizer FabLabs in Luzern (Hochschule Luzern) auf. Er ist überzeugter Maker, Open-Hardware Entwickler und Initiator diverser Workshops. Seit Mitte 2013 arbeitet er als Leiter des Industrial Design Labs (ID-Lab) an der Zhdk und erforscht neue, additive Technologien und deren Möglichkeiten in Entwurf, Lehre und Anwendung.

Jetzt Ansehen

Füllen Sie das Formular aus, um den Round Table zu erhalten

×
×