Nov. 12, 2019

Formlabs bringt neuen 3D-Drucker für die Dentalbranche auf den Markt und gründet neuen Geschäftsbereich für Zahntechnik

Der nächste Schritt zur Digitalisierung der Dentalindustrie Neuer Drucker Form 3B und neue Materialien, die auf die Anforderungen der Zahnmedizin zugeschnitten sind Neues Angebot umfasst einen Dental Service Plan, Hardware- und Kunstharzmaterialien für Zahnärzte, Labore und kieferorthopädische Fachkräfte

Berlin, Nov. 12, 2019Formlabs, der Entwickler und Hersteller von leistungsstarken und zugänglichen 3D-Drucksystemen, stärkt sein Engagement im Dentalmarkt. Einer Key Group Umfrage zufolge ist Formlabs der am häufigsten verwendete 3D-Drucker für kleine, mittlere und große zahntechnische Labore. Formlabs Dental, die neu geschaffene Geschäftseinheit des Unternehmens, besteht aus einem Team von Zahnärzten, die sich der Bereitstellung der besten 3D-Drucklösungen der Branche widmen. Der neue Drucker 

Form 3B und die dazugehörige Plattform werden über die nächste Generation von Dentalmaterialien, ein spezielles Serviceteam und Software verfügen, um die Arbeitsabläufe zu optimieren.

„Die heutige Ankündigung ist eine weitere Bestätigung des konsequenten Engagements von Formlabs im Dentalmarkt“, sagt Stephan Kreimer, Geschäftsführer der Kreimer Dentallabor GmbH & Co. KG. „Der neue Form 3B, das Surgical Guide Resin und der Dental Service Plan ermöglichen es den Anwendern, ihre bestehenden Arbeitsabläufe zu erweitern und digital zu gestalten.“

„Seit der Einführung des Form 2 hat die Nutzung des 3D-Drucks in der Dentalindustrie deutlich zugenommen“, sagt Dr. Jay Burton, DMD, MBA, zertifizierter Kieferorthopäde bei SmileMaker Orthodontics. „Durch die Reduzierung der Anschaffungskosten hat Formlabs den Dentalmarkt revolutioniert. Die heutige Ankündigung des Form 3B wird die Akzeptanz der Technologie weiter erhöhen. Sie wird dazu beitragen, Dentalprodukte anzubieten, auf deren Entwicklung man stolz sein kann. Mithilfe des unglaublich präzisen Form 3B werden präzise und hochwertige Zahnersatzteile hergestellt. Der Dental Service Plan ermöglicht es uns, digital zu arbeiten.“

Formlabs verfügt über mehr als 50 Materialwissenschaftler und Druckverfahrenstechniker, die Formlabs Dental-Produkte kontinuierlich weiterentwickeln. Darüber hinaus verfügt Formlabs über ein umfangreiches Angebot von mehr als 10 Dentalmaterialien, die für den Einsatz auf dem neuen Drucker Form 3B speziell geeignet sind. Dazu gehört auch das selbst entwickelte biokompatible Surgical Guide Resin. Das Unternehmen arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung und Einführung neuer Druckeinstellungen für seine etablierten Materialien Dental SG und Dental LT. 

Dieser Drucker ermöglicht eine wachsende Anzahl von mehr als 10 Dentalanwendungen. Anwender können problemlos zwischen einer Vielzahl von Kunstharzen mit einem benutzerfreundlichen Kartuschensystem wählen. Jede Anwendungsmöglichkeit wird von einem Team von Dentalfachleuten validiert und getestet, um Qualität und Genauigkeit zu gewährleisten, einschließlich; 

  • Kronen- und Brückenmodelle

  • Klare Ausrichtungs- und Halterungsmodelle

  • Diagnosemodelle

  • Operationsschablonen

  • Aufbiss-Schienen

  • Gieß- und Pressmodelle

Um die Markteinführung zu unterstützen, wird der neue Formlabs Dental Service Plan von einem engagierten Team von zertifizierten Zahnärzten unterstützt, die Selbstlernprozesse und spezielle Schulungen anbieten. Der Dental Service Plan beinhaltet;

  • Personalisiertes Präsenz- oder Video-Training 

  • Bevorzugter E-Mail- und Telefonsupport mit Zahnärzten

  • Hot-Swapping-Drucker für die Nonstop-Produktion

„Wenn Patienten den Zahnarzt aufsuchen, wollen sie eine schnelle, maßgeschneiderte Lösung für ihre Zähne“, sagt Max Lobovsky, CEO und Mitbegründer von Formlabs. „Unser neuer Form 3B-Drucker ist einzigartig darauf zugeschnitten, den Arbeitsprozess nahtlos zu digitalisieren, zu rationalisieren und zu beschleunigen. So können sich Zahnärzte und Techniker darauf konzentrieren, Patienten die Ergebnisse zu liefern, die sie erwarten und verdienen. Wir haben bereits das Leben Hunderttausender Patienten mit 13 Millionen gedruckten Dentalteilen auf dem Form 2 verändert. Mit der Einführung des Form 3B wollen wir diese Reichweite noch weiter ausbauen, um sicherzustellen, dass alle Zahnärzte ihren Patienten ein außergewöhnliches Maß an Aufmerksamkeit schenken können.“

Darüber hinaus kündigt Formlabs Dental die Formlabs Materials Partner Platform für den Form 3B an. Die Formlabs Materials Partner Platform ermöglicht es Drittanbietern, mit Formlabs zusammenzuarbeiten. Diese Plattform bringt die besten und innovativsten Materialien auf dem bekannten und preiswerten Formlabs-System auf den Markt. Interessierte Hersteller, die ihre Materialien auf dem Form 3B zur Verfügung stellen möchten, können sich an Formlabs wenden.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte dental.formlabs.com/de

Über Formlabs

Formlabs entwickelt und produziert leistungsstarke und benutzerfreundliche 3D-Drucksysteme für Ingenieure, Designer und Hersteller. Das Unternehmen wurde 2011 von einem Ingenieurteam am MIT Media Lab und dem Center for Bits and Atoms gegründet. Mit Hauptsitz in Boston und Büros in Deutschland, Japan und China setzt Formlabs weltweit Maßstäbe für den professionellen 3D-Druck in unterschiedlichen Branchen, darunter Schmuckdesign, Zahnmedizin, Gesundheitsversorgung, Forschung und Bildung. Zu den Produkten von Formlabs gehört der SLA 3D-Drucker Form 2, der SLS 3D-Drucker Fuse 1, die Fertigungslösung Form Cell und der Online-Marktplatz für 3D-Designs Pinshape. Zudem entwickelt Formlabs seine eigene Suite aus hochleistungsfähigen 3D-Druckmaterialien sowie branchenführender 3D-Druckersoftware.

www.formlabs.com/de

Pressekontakt

Anna Hantelmann
Formlabs GmbH
+49 307 262 1254
[email protected]