All Posts
Interview

Londoner West End erstrahlt in neuem Licht dank 3D-Präzisionsdruck

Lighting Up the West End With  High Accuracy 3D Printing.

Wer schon einmal Gelegenheit hatte, eine der berühmten Shows am New Yorker Broadway oder im Londoner West End mitzuerleben, dürfte wissen: Die lichttechnische Untermalung ist ein elementarer Bestandteil, um die Story rüberzubringen. 

Sie verleiht der Stimmung einer Szene Ausdruck, führt das Publikum visuell durch den Erzählfluss, hebt die wichtigsten Elemente auf der Bühne hervor. 

Dass Licht- und visuelle Effekte seit jeher ein essenzielles Element der Unterhaltungsindustrie bilden, dürfte bekannt sein. Doch nur wenige wissen um das enormes Detailverständnis und technische Know-How, die eine herausragende Bühnenproduktion ausmachen.

Genau das ist das Metier der Experten für Lichtdesign und -technik von Lamp & Pencil, einem Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, das Theaterproduzenten beim Design und Bau der Lichtinstallationen für so klangvolle Titel wie etwa Harry Potter oder Les Misérables berät.

Im Interview verrieten uns die Gründer des Unternehmens, wie sie gestützt auf 3D-Drucktechnologie wettbewerbsfähig bleiben und agiler auf die Anforderungen ihrer Branche reagieren – und welche Rolle ihr Form 3 Desktop-3D-Drucker dabei spielt.

Lamp & Pencil installations.

Anschaffung neuer Technologie in Zeiten einer weltweiten Pandemie

Als Robin Barton und Designerin Tamsin Higgins im Jahr 2014 ihr Unternehmen ins Leben riefen, hatten sie eine klare Vision: die Unterhaltungsindustrie mit einzigartigen interdisziplinären Konzepten unter Einsatz verschiedenster Materialien bereichern. 

Bevor das Team von Lamp & Pencil einen eigenen 3D-Drucker anschaffte, musste es für einige Elemente seiner Designs noch einen externen Dienstleister beauftragen, der die Teile via Fused Deposition Modelling (FDM), also im Schmelzschichtungsverfahren, fertigte.

Das war zwar komfortabel, hatte allerdings auch seine Kehrseiten: lange Wartezeiten auf die fertigen Teile, kaum Möglichkeiten, den Fertigungsprozess kreativ zu beeinflussen, und demtentsprechend Schwierigkeiten, stets optimal auf Kundenwünsche einzugehen.

„Bei komplexeren Designs stellte sich der Filament-3D-Druck als schlicht zu ungenau und grob heraus. Daher beschlossen wir, uns nach Lösungen umzusehen, mit denen wir den 3D-Druck intern abwickeln könnten. So kamen wir schließlich auf das Verfahren der Stereolithografie (SLA), welches sich für unsere Zwecke als besser geeignet erwies.“

– Tamsin Higgins, Mitbegründerin von Lamp & Pencil

Die Anschaffung neuer Technologie ist mit diversen Hindernissen verbunden, die es zu vermeiden gilt – erst recht für so kleine Unternehmen wie Lamp & Pencil. Die Herausforderung dort: Niemand aus dem Team hatte zuvor mit einem 3D-Drucker gearbeitet, also bedurfte es einer einsteigerfreundlichen Lösung. Zugleich musste sie aber auch den hohen Belastungen einer täglichen Nutzung standhalten können.

Lamp & Pencil - Form 3B.

Auf Formlabs kam das Team zunächst über Online-Recherchen. Nach Kontaktaufnahme mit Simply Rhino, einem Vertragspartner von Formlabs UK und versierten Experten für CAD-Design und additive Fertigung, wagte man im Mai 2020 schließlich den Schritt und orderte einen Form 3

Viele Unternehmen aus dem Bereich der Theaterproduktion nutzten die infolge der Corona-Lockdowns freigewordene Zeit, um Bühnen- und Raumausstattung in Vorstellungssälen durch Nach- und Aufrüstungen auf die kommende Saison vorzubereiten. Mit einem hauseigenen 3D-Drucker war Lamp & Pencil somit bestens aufgestellt, und bei der Annahme neuer Projekte so nicht mehr abhängig von den Zeit- und Lieferplänen externer Dienstleister.  

„Dass der Drucker bessere Qualität liefert, ist das eine. Unser nunmehr hauseigener 3D-Drucker ermöglicht uns aber nicht zuletzt auch eine dynamischere Reaktion auf die Anforderungen unserer Kunden. Stellt sich bei der Montage einer Installation etwa heraus, dass die Passung eines Teils nicht ganz korrekt ist, justieren wir das Design jetzt innerhalb weniger Stunden bei uns vor Ort nach. Ein enormer Vorteil, denn nun können wir unsere Leistungen hochdynamisch und zudem präziser auf unsere Kunden zuschneiden.“

– Tamsin Higgins, Mitbegründerin von Lamp & Pencil

3D-Druck als Enabler genreübergreifender Designprojekte

Lamp & Pencil führt im Rahmen seiner Projekte diverse Konstruktionstechniken zusammen, verbaut dabei von Holz und Metall bis hin zu Kunststoff und Elektronik verschiedenste Materialien und Komponenten. Entsprechend komplex sind also viele der Designs – für die der 3D-Druck eine ideale Lösung bietet. Nachfolgend einige Beispiele für Problemstellungen, die das Team gestützt auf die Technologie erfolgreich löst.

LED-Optik

Die Anforderung bestand darin, 100 LED-Leuchten und zugehörige Verkabelung möglichst unsichtbar in ein aus Acrylglas gefertigtes Teil eines Bühnensets einzupassen. Zudem sollte der von den LEDs erzeugte Lichtkegel verkleinert werden. Der Abstrahlwinkel der einzelnen Leuchten betrug 120 Grad.

Die Lösung

Das Team von Lamp & Pencil druckte unter Verwendung von Formlabs Clear Resin für jede LED-Leuchte jeweils eine Linse, insgesamt 100 an der Zahl. Mit diesen gelang es, die LEDs optisch unauffällig in das Teil einzufügen, ohne dabei ihre Leuchtkraft zu beeinträchtigen.

The Lamp & Pencil team printed 100 lenses in Formlabs Clear Resin to cover the front of each LED.

Gehäuse in Maßfertigung

Immer mehr Kunden fragten nach einer drahtlosen Steuerung der Beleuchtungselemente von Requisiten und anderen Teilen des Bühnensets sparsamer dimensionierte Wireless-Empfänger/-Sender zur Übermittlung von LED-Daten an das Lichtsteuerpult. Was der Markt hierfür hergab, war für die meisten Anwendungen von Lamp & Pencil zu groß bemessen. Eine kompaktere, praktikablere Lösung war also gefragt.

3D printed custom enclosure from a printed circuit board (PCB), designed and manufactured in-house.

Die Lösung

Unter den Maßvorgaben einer von Lamp & Pencil in Eigenregie entwickelten und produzierten Leiterplatine entwarf das Team ein im 3D-Drucker gefertigtes Komplettdesign eines Gehäuses, das nicht nur die Platine aufnimmt, sondern mit Knöpfen und OLED-Display auch Steuerelemente umfasst. 

Das Produkt ist das Ergebnis eines längerfristig angelegten Projekts zur Entwicklung maßgefertigter Gehäuselösungen, die den gesamten Erfahrungs- und Wissensschatz des Teams in Perfektion vereinen. Künftig will Lamp & Pencil diese im Rahmen einer eigenen Produktserie auf den Markt bringen.

3D-Druck für Modellbau und Unterhaltungsindustrie

Sie möchten mehr über die revolutionären Möglichkeiten des 3D-Drucks in der Unterhaltungsindustrie erfahren? Lernen Sie ein preisgekröntes Visual Effects Studio kennen, das gestützt auf Formlabs-Technologie einige der größten Hollywood-Produktionen umsetzt, oder besuchen Sie unsere Branchenseite zum Thema Unterhaltungsindustrie. Dort finden Sie umfassende Informationen zu den Anwendungsmöglichkeiten unserer Lösungen in diesem Bereich. 

Das beste 3D-Druckmaterial für Ihr Projekt finden

Mit unserem interaktiven Assistenten zur Materialauswahl treffen Sie in der wachsenden Bibliothek unserer Kunstharze die richtige Entscheidung, abgestimmt auf Ihre Anwendung und die für Sie wichtigsten Eigenschaften. Haben Sie noch spezifische Fragen zu 3D-Druckmaterialien? Dann sprechen Sie mit unseren Experten.

Materialempfehlung erhalten
Fuse 1 Sample Part
Probedruck

Kostenlosen Probedruck anfordern

Sehen und fühlen Sie selbst die SLS-Qualität von Formlabs. Wir schicken Ihnen einen kostenlosen Probedruck an Ihren Arbeitsplatz.

Kostenlosen Probedruck anfordern