All Posts
Brancheneinblicke

Wie eine 3D-Druckerfarm Ihr Unternehmen voranbringt

Eine gut geführte Druckerfarm kann einen starken Beitrag zu Ihrem bestehenden Geschäft leisten oder sogar ein ganz eigener Geschäftsbereich sein. Durch den Bau einer Zelle mit mehreren 3D-Druckern können Sie die Produktionskapazität steigern, gleichzeitig mit mehreren Materialien arbeiten und Kunden den 3D-Druck als bezahlte Dienstleistung anbieten.

Eine Druckerfarm oder Druckzelle ist eine Einrichtung aus mehreren 3D-Druckern, die für die Fertigung eingesetzt wird. Diese Einrichtungen sind wohl die reinste Form des Direct Digital Manufacturing (DDM), da 3D-Drucker in der Fertigung das beste Beispiel für den direkten Weg vom CAD-Design zum Endteil sind.

In diesem Beitrag erörtern wir einige Gründe, weshalb eine Investition in zwei oder mehr 3D-Drucker für Ihre Organisation eine Überlegung wert sein könnte.

Möchten Sie mehr über andere Arten von DDM-Einrichtungen erfahren? Sehen Sie sich unser aufgezeichnetes Webinar Versatile Production: Print Farms, Microfactories, and Makerspaces an, um einen umfassenden Blick auf drei Arten von Einrichtungen zu erhalten, die DDM unterstützen:

  • Druckerfarmen: Zellen aus mehreren 3D-Druckern, die vor allem auf die Fertigung mit 3D-Druck ausgelegt sind.
  • Mikrofabriken: Begrenzte, kleine Räume, die einem kleinen Kundenstamm eine Vielzahl an Fertigungsdienstleistungen bieten.
  • Makerspaces: Kollaborative Gemeinschaftsräume, häufig auf Grundlage eines Unterrichts- oder Mitgliedschaftsmodells, die verschiedene Fertigungswerkzeuge und Schulungen für jedermann anbieten.

Formlabs Webinar: Versatile Production

 

Wieso soll ich eine Druckerfarm einrichten?

Die Druckproduktion am Firmensitz von Formlabs.

Die Druckproduktion am Firmensitz von Formlabs.

 

Unterstützen Sie ein größeres Team in Ihrer Organisation

Wenn Sie über ein großes Design- oder Engineeringteam verfügen, kann es eine Herausforderung sein, die Druckernutzung und -wartung zu koordinieren – insbesondere, wenn sich einige Teammitglieder besser um die Drucker kümmern als andere. Durch eine Druckerfarm wird die Verantwortung für die Druckerwartung in einer Abteilung zusammengeführt und Ingenieure und Designer können im Tandem an separaten Drucken arbeiten.

Steigern Sie die Produktionskapazität

Ganz gleich, ob Sie Drucke für Ihre eigene Arbeit herstellen oder die Produktion für Kunden übernehmen – eine Flotte aus mehreren 3D-Druckern macht es einfach, Kunststoffteilherstellung als skalierbare Dienstleistung anzubieten.

Beispielsweise hat Chris Vestal, Leiter von MotoMinded, innerhalb von drei Tagen sein Unternehmen für Zubehörteile von Motocross-Maschinen mit einer Reihe von 3D-Druckern ins Leben gerufen. Er konnte an seinem Arbeitsplatz direkt von der Protoypenfertigung zur Produktion übergehen, ohne dass aufwendig hergestellte Gussformen erforderlich waren. Er konnte Teile auf Anfrage herstellen und gleichzeitig für einen geeigneten Lagerbestand sorgen.

Die Formlabs Druckerfarm aus ca. 50 Form 2 3D-Druckern produziert durchschnittlich 650 Teile pro Woche aus verschiedenen Materialien und wird von etwa sieben Mitarbeitern betreut. Sie benötigen keinen speziellen Bediener für jeden einzelnen Drucker, sondern nur genug handwerklich geschickte Mitarbeiter, die sich mit Technik auskennen und die Grundlagen von CAD verstehen, damit sie Probleme bei 3D-Modellen diagnostizieren können.

The Formlabs print production team produces hundreds of sample parts each week in multiple materials.

Das Druckproduktionsteam von Formlabs produziert jede Woche hunderte Probedrucke aus verschiedenen Materialien.

Mehrere Materialien gleichzeitig drucken

Die meisten 3D-Drucker können nur ein Material auf einmal drucken, was die Produktionsdauer von Baugruppen aus mehreren Materialien in die Länge ziehen kann, wenn Sie nur einen Drucker benutzen und Aufträge für verschiedene Teile staffeln müssen. Mehrere Drucker machen es möglich, gleichzeitig mit mehreren Materialien zu drucken, sodass Sie das Teil schneller montieren können.

Bieten Sie 3D-Druck als Dienstleistung an

Websites wie 3D Hubs machen es leicht, Ihr eigenes 3D-Druck-Dienstleistungsbüro zu eröffnen. So können Sie ungenutzte Druckkapazität für Bestellungen von außerhalb nutzen. Auf diesen Websites können Nutzer, die nicht so viel drucken, dass sich ein eigener 3D-Drucker für sie lohnen würde, ihre STL- oder OBJ-Dateien hochladen und einen Anbieter auswählen, der ihre Teile druckt und versendet. Viele dieser Anbieter betreiben ihre eigenen Druckerfarmen.

Wenn Sie an diesem Geschäftsmodell interessiert sind, ist es wahrscheinlich am besten, klein anzufangen und entsprechend zu skalieren, was durch erschwingliche 3D-Drucktechnologie für den Desktop möglich wird.

Redundanz und Zuverlässigkeit

Selbst bei den zuverlässigsten und robustesten 3D-Druckern können Fehler bei der Anwendung oder allgemeine Wartungsbedürfnisse zum Stillstand eines Geräts führen. Falls Sie über nur einen einzigen 3D-Drucker verfügen, wird die ganze 3D-Druckkapazität Ihres Unternehmens lahmgelegt. Sie müssen sich möglicherweise an ein Dienstleistungsbüro wenden und es kommt zu Verzögerungen in der Produktion. Mit mehreren 3D-Druckern haben Sie immer einen Plan B, selbst wenn es bei einem Drucker zu Problemen kommt.

Bauen und betreiben Sie Ihre eigene Druckzelle

Möchten Sie eine Zelle aus sechs oder mehr Druckern für die Prototypenentwicklung oder Kleinserienfertigung aufstellen? Laden Sie unser Whitepaper herunter, um zu erfahren, wie Sie eine Anlage aus mehreren Druckern bauen und betreiben.

Einsatz mehrerer 3D-Drucker