All Posts
Leitfäden

Personalisierte Schokoladenformen mittels 3D-Druck und Vakuumformen

Valentines chocolate molds 3d printing vacuum forming

Die häufigste Methode zur Herstellung von Schokolade und Pralinen ist die Verwendung vorgefertigter Silikonformen, die mit geschmolzener Schokolade gefüllt und anschließend abgekühlt werden. Durch Design und 3D-Druck personalisierter Schokoladenformen ist es möglich, einen Grad an Detail und Individualisierung zu erreichen, der bislang nur Meisterkonditoren vorbehalten war. Die Werkzeuge und Techniken zur Herstellung 3D-gedruckter Lebensmittelformen sind leicht zu erlernen und die Ergebnisse sind oft beeindruckend.

Personalisierte Formen für Schokolade, Pralinen und andere Süßigkeiten müssen lebensmittelecht, flexibel und idealerweise wiederverwendbar sein. Obgleich sich Teile aus Stereolithografie-Kunstharz (SLA) nicht direkt als Lebensmittelformen eignen, können Sie mit SLA 3D-Druckern Negativformen herstellen, die Sie dann mit lebensmittelechtem Kunststoff vakuumformen.

Lesen Sie auch unsere Einführung in die relevanten Aspekte der Lebensmittelsicherheit im 3D-Druck und lernen Sie eine Vielzahl von Methoden kennen zur Herstellung lebensmittelechter Produkte mit den gängisten 3D-Drucktechnologien.


Whitepaper

Formenbau mit 3D-Druck: Techniken für Prototyping und Produktion

Vakuumformen ist eine Art des Thermoformens, ein Prozess zur Herstellung von Gussformen, bei dem Kunststoff über einer Form erhitzt und anschließend abgekühlt wird, damit er deren Aussehen annimmt. Erfahren Sie mehr über verschiedene Techniken zur Herstellung von Gussformen, einschließlich Thermoformen mit Desktop-3D-Druck.

Whitepaper herunterladen


Was Sie benötigen

Zur Herstellung personalisierter, lebensmittelechter Formen mit 3D-Druck und Vakuumformen benötigen Sie:

  • Stereolithografie 3D-Drucker von Formlabs: Form 2 oder Form 3
  • High Temp Resin oder Standard -Kunstharz von Formlabs
  • Thermoformmaschine und lebensmittelechter HDPE-Kunststoff (0,38 mm dick)
  • Schokoladenkuvertüre

Personalisierte Schokoladenformen designen, drucken und vakuumformen

Mit 3D-Druck und Vakuumformen können Sie Ihre eigenen filigranen Schokoladenprodukte herstellen.

Mit 3D-Druck und Vakuumformen können Sie Ihre eigenen filigranen Schokoladenprodukte herstellen.

1. Entwerfen der Form

Als erstes entwerfen Sie die Form. Für unsere Valentinstagspralinen erstellen wir Formen für zwei Designs: eine Blume und ein filigran verziertes Ei. Sie können so gut wie jedes Modell verwenden, solange es eine flache Oberfläche hat, die bündig mit der Thermoformmaschine abschließen kann. Das Vakuumformen ist ein Fertigungsverfahren, bei dem Kunststoff erhitzt und per Vakuum über eine Form gezogen wird. Die erfolgreichsten Modelle sind solche ohne Hinterschneidungen, durch die sich die Form im Kunststoff verfangen kann. Wenn Sie noch nicht viel CAD-Erfahrung haben, sind Lithoformen eine leichte Möglichkeit, 3D-Modelle aus zweidimensionalen Bildern zu erstellen, nach dem Design Ihrer Kunden zum Beispiel.

Wenn es konkave Regionen in Ihrem Modell gibt, sollten Sie den tiefsten Punkt der Region mit gedruckten oder gebohrten 1-mm-Löcher versehen. So kann der Vakuumdruck so viele Details wie möglich von Ihrem Druck aufnehmen.

Wenn es konkave Regionen in Ihrem Modell gibt, sollten Sie den tiefsten Punkt der Region mit gedruckten oder gebohrten 1-mm-Löcher versehen. So kann der Vakuumdruck so viele Details wie möglich von Ihrem Druck aufnehmen.

Drucken Sie die Form aus einem steifen Material. High Temp Resin von Formlabs eignet sich ideal für den Druck zum Vakuumformen. Es verformt oder zersetzt sich nicht bei Kontakt mit dem heißem Plastik, auch nicht nach wiederholter Anwendung. Standard-Kunstharz funktioniert auch, nutzt sich aber möglicherweise bei wiederholter Anwendung ab.


Probedruck

Kostenlosen Probedruck anfordern

Der SLA 3D-Druck hat Sie neugierig gemacht? Wir senden Ihnen einen kostenlosen Probedruck an Ihren Arbeitsplatz.

Kostenlosen Probedruck anfordern


2. Vakuumformen

Vakuumformen Sie die Form mithilfe von lebensmittelechtem Kunststoff wie Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE). Damit die Form flexibel ist, sollte der Kunststoff ungefähr 0,25 mm dick sein. Es gibt viele Thermoformmaschinen, von günstig und klein bis hin zu großen Geräten mit viel Platz.

Vakuumformen Sie die Form mithilfe von lebensmittelechtem Kunststoff wie Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE).

Vakuumformen Sie die Form mithilfe von lebensmittelechtem Kunststoff wie Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE).

Wenn Sie eine wiederverwendbare Form statt einer Einwegform möchten, können Sie die Größe Ihrer Chargen einfach erhöhen, indem Sie mehrere Drucke gleichzeitig vakuumformen und so eine Mehrfachform herstellen.

3. Reinigen und vorbereiten

Waschen Sie die Form mit Seife und Wasser. Wischen Sie die Innenfläche der Form mit einer kleinen Menge Rapsöl aus, um Ablagerungen zu entfernen und die Schokolade leichter aus der Form zu entfernen.

4. Gießen der Schokolade

Temperieren Sie die Schokolade und gießen Sie sie langsam in die Kunststoffform. Wenn die Schokolade noch flüssig ist, klopfen Sie die Form sanft auf einen Tisch, um die Oberfläche auf der offenen Seite zu glätten. Stellen Sie die Schokolade in den Kühlschrank, damit sie abkühlt und aushärtet.

5. Ausgehärtete Schokolade entfernen

Entfernen Sie die Schokolade vorsichtig, indem Sie die Form biegen. Verwenden Sie Handschuhe bei der Handhabung der Pralinen, damit sie nicht schmelzen.

Wir haben mit dem Form 2 eine personalisierte Schachtel für unsere Schokolade aus rot gefärbtem Kunstharz gedruckt.

Wir haben mit dem Form 2 eine personalisierte Schachtel für unsere Schokolade aus rot gefärbtem Kunstharz gedruckt.

Sie können 3D-gedruckte Thermoformen auch verwenden, um eine individuell gestaltete Schachtel, eigene Verpackungen und andere Produkte herzustellen, wie selbstgemachte Seifen, die bei Raumtemperatur gegossen und ausgehärtet werden.

Wir haben mit dem Form 2 diese Valentinstagsschachtel aus rot gefärbtem Kunstharz sowie eine weitere Thermoform für die Kunststoffschale der einzelnen Pralinen gedruckt.

Techniken zum 3D-Druck und Formenbau

Neben Thermoformen bieten Spritzguss und herkömmlicher Guss eine Vielzahl von Materialmöglichkeiten, die Ihren 3D-Drucker ergänzen. Sehen Sie sich unser Webinar Formenbau mit 3D-Druck an, um mehr über die Techniken und Designrichtlinien zu lernen.

Webinar ansehen

 

moldmaking webinar