All Posts
Neuigkeiten

Null Durchlaufzeit und weitere Verbesserungen für den Form 3

Bei der Einführung des Form 3 im April 2019 wussten wir, dass 3D-Druck mit Low Force Stereolithography (LFS)™ eine ganz neue Welt der Möglichkeiten eröffnet. Der Formlabs Form 3 ist mit seinem überarbeiteten Stereolithografie-Druckvorgang und neu entwickeltem Optikmotor unser bislang intuitivster und zuverlässigster Drucker auf dem Markt. Dank Eigenschaften wie verbesserter Oberflächenqualität und berührungsempfindlicher Stützstrukturen konnten unsere Kunden in den verschiedensten Branchen beeindruckende Teile drucken.

Für Formlabs ist das jedoch kein Grund, uns auf den Lorbeeren auszuruhen. Seit der Markteinführung des Form 3 haben wir – ganz so wie zuvor beim Form 2 – das erhaltene Feedback eingearbeitet und den Drucker weiter verbessert. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über die spezifischen Updates am Form 3.

Form 3 jetzt mit null Durchlaufzeit

Wir freuen uns über die große Nachfrage bestehender und neuer Kunden, die der Form 3 seit dem Start der neuen Produktreihe erfährt. Leider führte dies in der Vergangenheit zu langen Durchlaufzeiten, während wir die Produktion hochfuhren und gleichzeitig die hohe Qualität sicherstellten.

Trotz der unvermindert hohen Nachfrage hat das Warten nun ein Ende. Wir können nun sowohl den Form 3 als auch den Form 3B mit null Durchlaufzeit anbieten.

Möchten Sie die Qualität des Form 3 gerne mit eigenen Augen sehen?

Form 3 jetzt bestellen

Probedruck anfordern

Wir legen großen Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden, die dank der reduzierten Durchlaufzeit nun schneller mit dem 3D-Druck loslegen können.

Kontinuierliche Verbesserungen

Druckteile mit Clear Resin auf dem Form 3.

Seit der Markteinführung des Form 3 haben wir sowohl internes als auch kundenseitiges Feedback umgesetzt, um den neuen Drucker weiter zu verbessern. Für die hohe Qualität unserer Produkte spielt das Feedback der Kunden eine entscheidende Rolle, welches wir über unser Forum, unsere Kanäle in sozialen Medien, Kundenbefragungen und persönlich bei Veranstaltungen einholen.

So geben wir voller Freude bekannt, dass der Form 3 jetzt mit allen Formlabs Kunstharzen mit Ausnahme von Ceramic Resin kompatibel ist. Unsere Kunden können nun mit sämtlichen von Formlabs angebotenen Standard-Kunstharzen, technischen Kunstharzen, Juwelierkunstharzen und Kunstharzen für die Zahnmedizin drucken. 

Wir haben außerdem die Druckgeschwindigkeit des Form 3 verbessert – ohne Abstriche bei der Genauigkeit. Die Druckgeschwindigkeit mit Grey Resin wurde beispielsweise um 15 Prozent erhöht, durch eine Reduzierung der Berechnungszeit zwischen den einzelnen Schichten. Auch der Druckerfolg konnte bei unseren beliebtesten Kunstharzen gesteigert werden: So weisen Grey Resin, Black Resin, White Resin, Draft Resin, Durable Resin und Tough Resin V5 mit dem Form 3 bessere Druckerfolgsraten auf als mit dem Form 2. Bei einigen Kunstharzen wie White Resin liegen die Erfolgsraten nun bei über 95 Prozent. Alle Software-Updates für PreForm und den Form 3 sind kostenfrei.

Unsere Kunden waren begeistert, wie sie dank der verbesserten Druckqualität und höheren Detailpräzision des Form 3 mühelos perfekte Ergebnisse erzielen: „Ich hatte den Form 1, 1+ und 2 und habe jetzt einen Form 3. Somit kenne ich mich bestens aus mit allen Problemen und Schwierigkeiten, die im Lauf der Zeit überwunden wurden. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen war der Form 2 ein Riesensprung in puncto Nutzererlebnis für kommerzielle Anwender. Für Hobby-Anwender ist es in Ordnung, die Ärmel hochzukrempeln, um zum Beispiel von Hand Kunstharz in den Tank zu gießen. Aber Formlabs hat den Drucker zu einem echten Plug-and-Play-Gerät gemacht. Der Form 3 geht noch einen Schritt weiter und verringert insgesamt die Arbeit, die man mit dem Druck hat“, berichtet Formlabs-Kunde Colin Ho-Shing, der einen 3D-Druck-Service in Brooklyn betreibt. 

Dank leichterer Stützstrukturen lassen sich die Drucke einfacher von der Konstruktionsplattform ablösen. Auch die Stützstrukturen lassen sich leichter entfernen. Für unsere Kunden bedeutet das, dass sie ihre Projekte schneller fertigstellen können.

Dank Firmwareupdates lassen sich die Drucke effizienter und genauer einrichten und verfolgen. „PreForm ist sehr schnell und einfach zu bedienen. Gleichzeitig bietet die Software alle Funktionen, die ich brauche“, erklärt Jeremy Davis von Timelabs, einem Fertigungsunternehmen im Gesundheitswesen. Davis merkte auch an, dass man durch die Funktionen zum Bearbeiten der Stützstrukturen oder zum Klonen weitaus individueller auf die Druckteile eingehen kann.

Insgesamt fiel unseren Kunden die hohe Benutzerfreundlichkeit des Form 3 auf. „Der Arbeitsablauf ist sehr intuitiv und gut gestaltet: Ich habe den Eindruck, dass er für mich und nicht gegen mich arbeitet. Dank der gleichbleibenden Ergebnisse muss ich mir keine Sorgen machen. So kann ich mich voll auf mein Design konzentrieren, anstatt mich mit dem Drucker herumzuschlagen“, so Davis weiter.

Der Form 3 im Expertentest

Es ehrt uns, wie positiv der Form 3 von der Fachwelt aufgenommen wurde. Führende 3D-Druck- und Technologie-Publikationen haben die Qualitäten des Form 3 hoch gelobt. Besonders hervorgehoben wurden der detailreiche Druck, die hohe Oberflächengüte und die Effektivität der Druckumsetzung.

Bewertung von All3DP

„Für ein klein- oder mittelständisches Unternehmen, das nach einem leistungsstarken und sehr präzisen Gerät sucht, ist der Form 3 die beste Lösung. Er benötigt kaum Input durch den Benutzer und liefert durchgängig sehr detaillierte Ergebnisse – ganz gleich, welches 3D-Modell gedruckt wird (was auch dank der neuen Resine für große Prototypen gilt).“ – All3DP

Weitere Informationen finden Sie in unserer Übersicht Form 3 Rezensionen.

Den Form 3 selbst ausprobieren

Der Form 3 wurde seit der Markteinführung erheblich verbessert, und wir arbeiten noch an vielen weiteren Software-Updates und neuen Materialien. Unser langjähriger Nutzer Ho-Shing bringt es perfekt auf den Punkt:

„In puncto Verbesserung der Konsistenz und Genauigkeit hat der Form 3 einen Riesenschritt nach vorn gemacht, während Fehler weiter reduziert wurden. Hochladen, auf ‚Drucken‘ klicken, aus dem Drucker nehmen, Stützstrukturen entfernen und weitermachen – diesem Ablauf kommt Formlabs jeden Tag ein Stück näher.“

Möchten Sie die Druckqualität mit eigenen Augen sehen? Probieren Sie den Form 3 selbst aus und fordern Sie einen kostenlosen Probedruck in einem unserer Materialien an.

Probedruck anfordern