Geringe Investition, hoher Mehrwert: 3D-Druck im Gesundheitswesen

 

Präzise, personalisierte Medizin ist auf dem Vormarsch. Fortschrittliche Technologien und neue Werkzeuge bringen Ärzte näher an Patienten und liefern Behandlungen und Werkzeuge, die Individuen gerecht werden.

Häufig verhindern jedoch hohe Kosten und Komplexität die Integration von Technologien, die personalisierte Medizin vorantreiben können. Nach Angaben von Chirurgen, Radiologen und Medizintechnikern auf der ganzen Welt setzt Formlabs neue Maßstäbe im modernen Gesundheitswesen.

Kostengünstiger Desktop 3D-Druck von medizinischer Qualität ermöglicht innovative Anwendungen mit hohem Mehrwert, der Zeit- und Kostenersparnisse in der Behandlung genauso wie in der Forschung und Medizintechnik ermöglicht.

 

Formlabs ermöglicht personalisierte Medizinlösungen bei

 

northwell
Materialize
UCSF
U of L
NIH
Mayo Clinic

 

"Von komplexen, anatomischen 3D-Modellen für unser Kinderkrankenhaus über modernste Fortbildungsprogramme bis hin zur Einführung von 3D-Druck in der Zahnklinik mit Bohrschablonen für die digitale Implantologie haben Formlabs 3D-Drucker unsere Möglichkeiten erweitert und dabei Kosten gesenkt. Ohne unseren SLA 3D-Drucker wäre es nahezu unmöglich, Patienten auf die Weise zu behandeln, wie wir es jetzt tun."

- Todd Goldstein, PhD, Director, 3D Printing Lab, Feinstein Institute for Medical Research, Northwell Health

 

“Materialise is committed to removing barriers for 3D printing in the medical industry. We're proud to be the first company in the world to receive FDA clearance for software that is intended for 3D printing anatomical models for diagnostic use, and to have Formlabs' Form 2 be one of the first validated 3D printers, helping to expand access to patient-specific care to more hospitals.“

- Fried Vancraen, CEO, Materialise

 

Medizinische Anwendungen im 3D-Druck

Anatomische Modelle für Planung und Training

Ultrapräzise, patientenspezifische und taktile Referenzmodelle helfen Ärzten, sich optimal auf komplexe Fälle und Operationen vorzubereiten. Gleichzeitig lassen sich mit medizinischen Modellen die Patientenaufklärung verbessern, die Genesungszeit verkürzen sowie Zeit und Kosten im OP-Saal minimieren.

Auf dem Form 3 gedruckte Modelle werden in der orthopädischen, kardiologischen, orthopädischen, plastischen, Gefäß-, Onkologie-, Urologie sowie der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie verwendet.
3D-gedruckte Aneurysma-Modelle etwa helfen einem der größten Universitätskliniken in Deutschland, die Risiken bei Gehirneingriffen zu vermindern.

Mehr zum 3D-Druck anatomischer Modelle

Präzise Medizintechnik schnell iterieren

Hochpräziser 3D-Druck ermöglicht auf Medizintechnik spezialisierten Produktdesignern, verlässliche Proofs of Concept zu entwerfen und funktionale Prototypen mit Materialien zu testen, die herkömmlichen Spritzguss-Kunststoffen weitgehend entsprechen.

Ingenieure und Produktdesigner in Medizintechnik-Unternehmen wie DJO Surgical und Coalesce nutzen den Form 3, um Rapid Prototyping intern durchzuführen. Zu einem Bruchteil des Preises von ausgelagertem Spritzguss lassen sich komplexe Designs in Tagen statt Wochen entwickeln und testen.

Mehr zu den Vorteilen von internem Prototyping mit 3D-Druck

Personalisierte Einlagen & Orthopädie

Patientenspezifische Einlagen und Orthopädie führen zu höherem Tragekomfort, schnelleren Ergebnissen und einer verbesserten Erfahrung für Patienten, Athleten und Konsumenten weltweit. Die Video-Story anschauen und erfahren wie ein Ingenieur Orthesen neu erfindet, damit sein Kind alleine laufen kann.

Formlabs arbeitet mit wegweisenden Ärzten, Gesundheitssystemen und Unternehmen zusammen, um 3D-gedruckte Orthesen zugänglicher, erschwinglicher und effektiver zu machen. Melden Sie sich an, um mehr darüber zu erfahren, wie Formlabs Orthesen voranbringt.

"3D-Druck ermöglicht eine kostengünstige, schnelle und genaue Darstellung von Anatomie und Pathologie. Das eröffnet neue Wege für eine umfassendere präoperative Planung, Verfestigung von abstrakten Forschungskonzepten und verbesserte Patientenversorgung durch ärztliche Aus- und Weiterbildung." - Dr. Gene Kitamura, 3D Printing Lab Medical Director, University of Pittsburgh School of Medicine
"Bevor DJO Surgical den Form 2 an Bord holte, mussten wir uns fast ausschließlich auf externe Druckanbieter für Prototypen verlassen. Heute betreiben wir vier Formlabs 3D-Drucker und die Auswirkungen sind tiefgreifend. Unsere Rate des 3D-Drucks hat sich verdoppelt, die Kosten wurden um 70 Prozent reduziert, und das Niveau der Druckdetails ermöglicht eine klare Kommunikation von Entwürfen mit orthopädischen Chirurgen. Formlabs hat unsere Arbeitsweise verändert." - Alex Drew, Mechanical Project Engineer, DJO Surgical
“Formlabs tools are game changing. The Form 2 is my first line when I want a rapid, high resolution print and is in every sense my right-hand printer and resides in my office. The interface allows individuals in my lab to quickly become comfortable with operations and the versatility of the material choices has allowed for tremendous innovation for our group.” - David Zopf, MD, MS, assistant professor, Michigan Medicine

Erfahren Sie in unserer Sammlung von Publikationen, wie medizinische Fachkräfte bereits von Formlabs 3D-Druckern profitieren.

 

Die Zukunft der modernen Medizin beginnt jetzt

Erfahren Sie, wie Sie mit SLA 3D-Druck kosteneffizient Ihren digitalen Workflow für Gesundheitswesen oder Medizintechnik aufbauen.

Form 3 bestellen          Probedruck anfordern

Finden Sie Ihre Anwendung hier nicht?

 

Formlabs ist ein branchenführender Hersteller von 3D-Druckern und Materialien, der von medizinischem Fachpersonal zur Unterstützung ihrer Tätigkeiten genutzt wird.

 

3D models courtesy of:

The Institute for Reconstructive Sciences in Medicine (iRSM) (skull) and Axial3D (foot)