Unterstützung durch 3D-Druck für medizinische Fachkräfte im Kampf gegen COVID-19

Formlabs möchte der medizinischen Fachwelt helfen, 3D-Druck zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Lieferkettenengpässe zu nutzen. Wir kooperieren mit Dutzenden von Krankenhäusern, Gesundheitssystemen und staatlichen Stellen auf der ganzen Welt bei verschiedenen Projekten, von COVID-19-Tests, über PSA bis zu medizinischem Gerät.

Wenn Sie als Organisation im Gesundheitswesen überlegen, 3D-Druck für COVID-19 oder andere medizinische Anwendungsfälle zu nutzen, sollten Sie unseren Leitfaden lesen: Überlegungen für die Herstellung sicherer und effektiver Medizinprodukte.

Seite Zuletzt aktualisiert: 29. April 2020, 13:00 CEST

Aktuelle Schwerpunktbereiche

Formlabs hat tausende Anfragen bearbeitet, Hunderte von potenziellen Anwendungen von 3D-Produkten analysiert und unterstützt nun eine Handvoll Projekte, die sehr vielversprechend sind. Die aktuellen Prioritäten wurden auf Grundlage klinischer Nachfrage, Labor- und Kliniktests, technischer Machbarkeit und des regulatorischen Umfelds ausgewählt.

Sobald Prototypen durch die medizinische Fachwelt getestet und validiert sind, kann Formlabs in unserer zertifizierten Betriebsstätte für Medizinprodukte Teile drucken und an Organisationen des Gesundheitswesen versenden. Für Krankenhäuser mit Formlabs-Druckern können wir druckbare Dateien und Anweisungen freigeben, die verteilte Fertigung am Point-of-Care ermöglichen.

Weiter unten finden Sie ausgewählte klinische Projekte, bei denen Formlabs und unsere klinischen Innovationspartner auf der ganzen Welt Pioniere sind.

Formlabs Support Network für COVID-19 Response

Formlabs weiß von einer Vielzahl an Materialprojekten, die bei Engpässen in der globalen Lieferkette des Gesundheitswesens Abhilfe schaffen möchten. Wir wenden uns an unsere unglaubliche Community außerhalb des klinischen Bereichs, um Anbieter von Ressourcen in den Bereichen Design, Maschinenbau und 3D-Druck mit Medizinern zusammenzubringen, die diese benötigen. 

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, wenn eines der Folgenden auf Sie zutrifft:

Wir tun unser Bestes, um verfügbare Formlabs Drucker und entsprechende Dienstleistungen denjenigen bereitzustellen, die diese Ressourcen am dringendsten benötigen. Besuchen Sie für nicht medizinische Teile die Community Library.

Schließen Sie sich den bereits mehr als 3.000 Freiwilligen an.

 

 

 

Möchten Sie mehr über 3D-Druck für das Gesundheitswesen erfahren?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie 3D-Druck die Gesundheitsbranche transformiert.

Neu beim 3D-Druck? Erkunden Sie unsere Ressourcen für das Gesundheitswesen. Erfahren Sie, wie 3D-Druck individuelle, auf jeden einzelnen Patienten zugeschnittene Behandlungen und Produkte möglich macht und Zeit und Kosten spart, vom Labor bis in den Operationssaal.

Haftungsausschluss

Formlabs hat diese Website eingerichtet und ist im Rahmen der weltweiten Gesundheitskrise in unterschiedlichem Umfang in den hier beschriebenen Projekten involviert.  Formlabs arbeitet an vielen Projekten, um auf die weltweiten Engpässe im Gesundheitswesen zu reagieren, doch auch bei der Behebung dieser Engpässe steht die Patientensicherheit für Formlabs weiter im Vordergrund. Wir müssen alle Personen, die an Gegenmaßnahmen zu diesen Engpässen arbeiten, darauf hinweisen, dass Masken, Abstrichtupfer, Schutzvisiere und andere 3D-gedruckte Produkte zum Schutz vor oder zur Behandlung von COVID-19 medizinisches Gerät sind. Diese Produkte müssen für ihren Verwendungszweck sicher sein, und jeder Hersteller dieser Produkte sollte folgende Punkte berücksichtigen:

  • Formlabs ist ein Hersteller von 3D-Druckmaterialien, mit denen fertige Medizinprodukte in Übereinstimmung mit dem ausgewiesenen Verwendungsbereich hergestellt werden können, und jedes andere Produkt, das mit diesen Materialien hergestellt wird, muss für den jeweiligen Verwendungszweck verifiziert und validiert werden.

  • Möglicherweise stellen Sie ein Produkt her, das nicht über die behördliche Zulassung und Freigabe verfügt. Wenn Sie Produkte herstellen, befolgen Sie die Richtlinien auf dem Etikett des jeweiligen Materials.  Eine zuverlässige regulatorische Klärung ist ratsam. 

  • Berücksichtigen Sie örtliche Vorschriften, Materialsicherheitsdatenblätter, Softwarefunktionen sowie Sterilisations- und institutionelle Anforderungen, bevor Sie Medizinprodukte drucken.

  • Regulierungsbehörden (wie die FDA in den USA, das BfArM in Deutschland, MoH in Italien, ANSM in Frankreich usw.) können eventuell die Überprüfung von Herstellungsinformationen und/oder Vorvermarktungsgenehmigungen beschleunigen.

Formlabs übernimmt keine Garantie, dass Produkte, die nicht von Formlabs selbst hergestellt wurden, ihrem Verwendungszweck entsprechen.