All Posts
Brancheneinblicke

Exklusivbericht: Der 3D-Druck-Anwendungsbericht 2022

Wir bei Formlabs haben eine Menge Ideen für die Zukunft des 3D-Drucks, die wir auf Veranstaltungen und Messen sowie auf diesem Blog und in den sozialen Medien öffentlich teilen. Wir wollten uns aber auch einen Eindruck von den Meinungen der Nutzer und Unternehmen verschaffen: Worin investieren sie, welche 3D-Drucktechnologie verwenden sie und wo liegt der Grund für diese Entscheidungen?

Deshalb hat Formlabs erstmalig einen Bericht zur Entwicklung der Branche zusammengestellt, den 3D-Druck-Anwendungsbericht 2022. Dieser enthält wesentliche Einblicke in die treibenden Kräfte hinter den derzeitigen und zukünftigen Investitionen in additive Fertigungsverfahren, aufbauend auf Umfragedaten von 400 Unternehmen weltweit in einer Vielzahl von Branchen.

Wir freuen uns, dass wir den 3D-Druck-Anwendungsbericht 2022 ab heute allen Lesern kostenfrei zur Verfügung stellen, die mehr über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des 3D-Drucks in der Fertigung erfahren möchten.

Was Sie in diesem Bericht erfahren

Mittlerweile sind 3D-Drucker nicht mehr primär dem Hobbybereich vorbehalten, sondern haben sich zu einem leistungsfähigen, zuverlässigen und unverzichtbaren Werkzeug für Unternehmen entwickelt. 3D-Druck beschleunigt die Fertigung, verringert die Kosten und legt den Grundstein für Rapid Prototyping sowie innovative Produkte und Designs. Aber wie verändert sich das Feld des 3D-Drucks? Welche neuen Anwendungen sind auf dem Vormarsch? Genau darum geht es in diesem Bericht.

Unsere Befragten stammen aus folgenden Branchen: Fertigung, Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Konsumgüterindustrie und anderen. Wir haben ein breites Spektrum von Nutzern befragt, von Früheinsteigern (die seit fünf Jahren oder länger mit 3D-Druck arbeiten) bis zu Neueinsteigern (die in den vergangenen zwei Jahren ihren ersten 3D-Drucker erworben haben). Außerdem hat Formlabs eine Gruppe von Unternehmen in die Befragung einbezogen, die noch vor ihrer ersten Investition in den 3D-Druck stehen, um ein besseres Verständnis von möglichen Hemmnissen für den Einstieg in die Technologie zu erlangen.

Unter anderem auf folgende Fragen suchten wir Antworten:

  • Hat der 3D-Druck angesichts der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf globale Lieferketten eine größere Rolle bei der Bewältigung von Lieferengpässen eingenommen?
  • Gab es durch den Preisrückgang von Desktop- und Benchtop-3D-Druckern – wie etwa dem SLS-Drucker Fuse 1 – einen Anstieg in der Einführung von Fertigungssystemen für Endverbrauchsteile?
  • Die 3D-Druckbranche ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Stammt dieses Wachstum aus denselben oder aus neuen Anwendungen?
  • Haben die Investitionen in 3D-Druck ihren Höhepunkt erreicht oder wird der Markt weiter wachsen? Falls ja, warum?
  • Welche Arten von Drucktechnologien sind am beliebtesten und hat es hierbei in den vergangenen paar Jahren Veränderungen gegeben?

Gehen wir einer dieser Fragen auf den Grund: Spielt der 3D-Druck eine größere Rolle bei der Bewältigung von Lieferkettenproblemen? Laut unseren Umfragedaten ist die Antwort ganz eindeutig: ja.

Zum Teil bedingt durch die COVID-19-Pandemie haben sich neue Vorteile des betriebsinternen 3D-Drucks herauskristallisiert. Neueinsteiger im Bereich der additiven Fertigung scheinen den 3D-Druck zu nutzen, um die Pandemie zu bewältigen. 57 % von ihnen sind überzeugt oder sehr überzeugt, dass ihre internen 3D-Druckkapazitäten zur Lösung von Problemen in der Lieferkette beitragen. In diesem Punkt fallen Neueinsteiger deutlich stärker ins Gewicht, woraus sich ableiten lässt, dass die nächste Generation der Nutzer ein breiteres Spektrum von Anwendungsbereichen für den 3D-Druck in Betracht zieht.

NeueinsteigerFrüheinsteiger
57 %22 %

Diese Entwicklung wird sich in Zukunft vermutlich fortsetzen. Formlabs' Erwartungen nach werden Unternehmen nicht mehr vollständig zu traditionellen Fertigungsverfahren zurückkehren, nachdem sie den 3D-Druck auf noch mehr Bereiche ausweiten. Die Absicherung vor weiteren äußeren Störungen der Lieferketten ist ein immenser, neu gewonnener Vorteil, den kaum ein Unternehmen aufgeben wollen wird. Ob schwere Stürme auftreten, Handelsrouten blockiert sind oder eine globale Pandemie ausbricht – 3D-Druck ermöglicht Kleinserienproduktion und unkomplizierte Reparaturen von Geräten, sodass Unternehmen auch im Fall von Lieferschwierigkeiten weiterarbeiten können.

Sind Sie neugierig, wie die Antworten auf all die anderen Fragen lauten? Dann lesen Sie den Bericht in voller Länge.

Der 3D-Druck-Anwendungsbericht 2022 steckt voller Informationen zum aktuellen Stand der 3D-Druckbranche. Er beschäftigt sich unter anderem mit der veränderten Wahrnehmung der Vorteile von 3D-Druck (z. B. der Reaktion auf Lieferengpässe), der Einführung neuer Anwendungsbereiche und darüber hinaus.

Der vollständige Bericht kann über den untenstehenden Link kostenlos heruntergeladen werden. Teilen Sie uns Ihre Meinung über den Bericht auf LinkedIn mit.