Bringen Sie Ihre Fertigung auf Touren mit Rapid Tooling aus dem 3D-Drucker

Beschleunigen Sie die Produktentwicklung, iterieren Sie schneller und bringen Sie bessere Produkte auf den Markt, indem Sie den 3D-Druck von Rapid Tooling in Ihren Entwicklungsprozess integrieren. Rapid Tooling macht es möglich, Designs und Materialwahl noch vor dem Übergang zur Serienproduktion zu validieren oder auch maßgefertigte Endverbrauchsteile oder Sondereditionen kostengünstig umzusetzen.

Rapid Tooling für die Kleinserienfertigung mit traditionellen Fertigungsverfahren

Kombinieren Sie 3D-gedrucktes Rapid Tooling mit traditionellen Fertigungsprozessen, um Teile aus gängigen Kunststoffen, Silikon, Gummi, Verbundwerkstoffen und Metallen in kleinen Stückzahlen herzustellen, in einem flexiblen, agilen, skalierbaren und kosteneffizienten Werkzeugbauprozess.

3D-gedrucktes Werkzeug unterstützt die Kleinserienfertigung von Teilen aus verschiedensten Materialien, wie zum Beispiel:

Plastics

Kunststoff

Produzieren Sie Thermoplastteile kosteneffizient im eigenen Betrieb

Während die meisten Fertigungsverfahren für Kunststoffe teure Industrieanlagen, dedizierte Einrichtungen und fachkundiges Personal für die Bedienung erfordern, lassen sich mit Werkzeug aus dem 3D-Drucker Prototypen und Endverbrauchsteile aus gängigen Thermoplasten leicht betriebsintern herstellen.

Nutzen Sie mit 3D-gedruckten Gussformen oder Formwerkzeugen folgende Fertigungsverfahren zur Produktion von Kunststoffteilen:

Spritzguss
Thermoformen
Formpressen
Umspritzung und Insert-Molding
Blasformen
Guss

Ressourcen:

Überblick: SpritzgussWhitepaper: Rasches Spritzgießen von Kleinserien mit Formen aus dem 3D-DruckerWebinar: Spritzgussteile in unter 24 Stunden? Einführung in den Spritzguss für KleinserienÜberblick: ThermoformenWhitepaper: Schnelles Thermoformen in Kleinserie mit 3D-gedruckten FormwerkzeugenWebinar: Schnelles Thermoformen mit 3D-gedruckten Formwerkzeugen: Ein praktischer LeitfadenWhitepaper: Schnelles Streckblasen von Kleinserien mit Formen aus dem 3D-DruckerWebinar: Senken Sie Kosten und Zeitaufwand für Pilottests von blasgeformten VerpackungenWhitepaper: Leitfaden zu Fertigungsverfahren für Kunststoffe

Silicones & Rubbers

Silikon & Gummi

Produzieren Sie komplexe Silikonteile in kürzester Zeit

Die Kleinserienfertigung weicher oder biegsamer Teile ist häufig eine technische Herausforderung sowie kostspielig und langsam. Unter Fachleuten ist der 3D-Druck von Rapid Tooling für das Umformen oder Gießen von Silikonteilen daher weit verbreitet. 3D-Drucker für den Desktop bieten viele Vorteile, darunter die Designflexibilität innerhalb der CAD-Software, hohe Genauigkeit, einfache Modifikation von Prototypen sowie schnelle Durchlaufzeiten.

Nutzen Sie mit 3D-gedruckten Gussformen oder Modellen folgende Fertigungsverfahren zur Produktion von Silikon- oder Gummiteilen:

Spritzguss
Guss
Formpressen
Umspritzung und Insert-Molding

Ressourcen:

Überblick: Herstellung von Silikon- & GummiteilenWhitepaper: Herstellung von Silikonteilen mit 3D-gedruckten WerkzeugenWebinar: Wie man Silikonteile mit 3D-gedrucktem Werkzeug produziertWebinar: Wie man Formen für den Silikonguss entwirft und 3D-drucktWebinar: Schnellere Markteinführung: Wie Sie mit 3D-gedruckten Formen Silikonteile herstellenWebinar: Metall, Keramik und Silikon: 3D-gedruckte Formen in fortschrittlichen Hybrid-ArbeitsverfahrenWhitepaper: 3D-Druck maßgefertigter Otoplastiken aus Silikon

Composites

Verbundwerkstoffe

Produzieren Sie hochdetaillierte Teile aus Verbundstoffen betriebsintern

Die Fertigung von Teilen aus Verbundwerkstoffen, etwa kohlenstofffaserverstärkten Stoffen, ist ein anspruchsvoller und arbeitsintensiver Prozess, ob es um Einzelstücke oder Serienproduktion geht. Der 3D-Druck liefert hierfür eine kostengünstige Lösung zur schnellen Produktion von Formen und Modellen. Stereolithografie-3D-Druck (SLA) erstellt Teile mit sehr glatter Oberflächenbeschaffenheit, was bei Werkzeugen für Verbundwerkstoffe ausschlaggebend ist. Die verfügbaren starren und temperaturbeständigen Materialien halten dem Druck und der Hitze eines Autoklavs stand und eignen sich auch zum Formenbau für die Prepreg-Laminierung. 

Nutzen Sie mit 3D-gedruckten Formen oder Formwerkzeugen folgende Fertigungsverfahren zur Produktion von Verbundwerkstoffteilen:

Thermoformen
Formpressen
Umformung

Ressourcen:

Whitepaper: Fertigung von Kohlenstofffaserteilen mit 3D-gedruckten FormenWebinar: Wie Sie Formen und Modelle zur Fertigung von Verbundwerkstoffteilen 3D-drucken

Metals

Metall

Produzieren Sie Metallteile mit innovativen Designs

Obwohl 3D-Drucker in erster Linie als Hilfsmittel zur Herstellung von Kunststoffteilen bekannt sind, eignen sie sich dank ihrer hohen Genauigkeit und der großen Materialvielfalt auch sehr gut für Gussprozesse und können durch ihre spezifischen Eigenschaften auch in der Blechumformung Einsatz finden. Durch die Implementierung des 3D-Drucks fertigen Sie Metallteile zu niedrigeren Kosten, mit mehr Gestaltungsfreiheit und in kürzerer Zeit als bei herkömmlichen Verfahren.

Nutzen Sie mit 3D-gedruckten Gussformen oder Formwerkzeugen folgende Fertigungsverfahren zur Produktion von Metallteilen:

Guss
Blechumformung

Ressourcen:

Whitepaper: Herstellung von Metallteilen mit 3D-DruckWhitepaper: Einführung in das Gießen von 3D-gedruckten SchmuckmodellenWhitepaper: Umformung von vulkanisiertem Kautschuk mit 3D-gedruckten UrformenWhitepaper: Rapid Tooling für die Blechumformung mit 3D-gedruckten FormwerkzeugenWebinar: Blechumformung: Schneller betriebsinterner Werkzeugbau mit 3D-DruckWebinar: Metall, Keramik und Silikon: 3D-gedruckte Formen in fortschrittlichen Hybrid-Arbeitsverfahren

Rapid Tooling für Spritzguss, Thermoformen, Formpressen und mehr

Mit 3D-gedrucktem Werkzeug lässt sich die Kleinserienproduktion mit folgenden traditionellen Fertigungsverfahren umsetzen:

Schnelle und kosteneffiziente Kleinserienproduktion

Vom Entwurf funktionsfähiger Prototypen aus Endverwendungsmaterialien über die Fertigung von Teilen während der Pilotproduktion bis zur Herstellung von Endverbrauchsteilen ist 3D-gedrucktes Rapid Tooling eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, Teile in begrenzter Stückzahl zu produzieren.

Braskem-Teile, produziert mit 3D-gedruckten Formen
Fallstudie: Endverbrauchsteile

So produziert Braskem mittels 3D-Druck Spritzgussformen für Endverbrauchsteile

Braskem, eines der weltweit größten Petrochemieunternehmen, berichtet von seinen ersten Erfahrungen mit dem Spritzguss unter Verwendung 3D-gedruckter Formen.

Vom Design zur Produktion in nur 24 Stunden

Schluss mit der wochenlangen Wartezeit bei Ihrem Werkzeugdienstleister. Das komplette, einfach zu verwendende Ecosystem von Formlabs kann nahtlos in viele traditionelle Fertigungsverfahren integriert werden. Sparen Sie bei Kleinserien Zeit und Geld, indem Sie die Vorteile 3D-gedruckter Formen und Modelle nutzen, um schnell und erschwinglich Hunderte bis Tausende von Teilen aus Kunststoff oder Metall herzustellen.

Design
Schritt 1

Design

Entwerfen Sie Ihre Form oder Ihr Modell in der CAD-Software.
3D print
Schritt 2

3D-Druck

Wählen Sie das richtige Kunstharz aus unserer großen Materialbibliothek und drucken Sie das Teil mit Ihrem SLA-3D-Drucker.
Fertigung
Schritt 3

Fertigung

Platzieren Sie das 3D-gedruckte Werkzeug in Ihrem Gerät oder nutzen Sie das Modell weiter in Ihrem Produktionsprozess.
post-processing
Schritt 4

Nachbearbeitung

Entnehmen Sie das Teil und bearbeiten Sie es nach, falls nötig.

Sparen Sie Zeit und Geld

Die Anschaffungskosten einer eigenen Druckinfrastruktur können anfangs abschreckend wirken. Verglichen mit den Kosten ausgelagerter Fertigung oder anderer Produktionsverfahren rentiert sich die Anschaffung jedoch bereits nach wenigen Wochen oder Monaten.

FormBetriebsinterner 3D-DruckOutsourcing
Zeit< 1 Tag1–8 Wochen
Kosten1–100 €100–15 000 €

Möchten Sie wissen, wie viel Sie sparen können? Nutzen Sie unser interaktives ROI-Tool zur Berechnung der Durchlaufzeit und der Stückkosten beim 3D-Druck mit einem Formlabs-Drucker.

Ihre Zeit- und Kosteneinsparung berechnen
Vergleich: Kosten von betriebsinternem Rapid Tooling mit 3D-Druck vs. Outsourcing

Ausrüstung für den Einstieg in den 3D-Druck von Rapid Tooling

Mit dem Formlabs-Ecosystem aus erschwinglichen 3D-Druckern und Hochleistungsmaterialien fertigen Sie starke, glatte, hochdetaillierte Formen und Modelle, mit denen sich Hunderte bis Tausende von Teilen herstellen lassen.

Ausrüstung für das Rapid Tooling

  

Form 4

High Performance SLA 3D Printer

The Form 4 produces molds and patterns with a high-quality surface finish and fine features, ensuring that the production parts come out true to design with minimal post-processing.

Use the Form 4 at various points of the product development process for a faster ROI. From 3D printing prototype parts to producing molds for short-run production of those same parts, the Formlabs ecosystem is easy to integrate into any product development process.

Form 4
Man Operating a Form 4 Desktop 3D Printer
Spritzguss & 3D-Druck
3D printed sample

Weitere Ressourcen zum Rapid Tooling

Werfen Sie auch einen Blick auf die weiteren Ressourcen, damit der Einstieg in die Kombination von 3D-gedrucktem Rapid Tooling mit traditionellen Fertigungsverfahren sicher gelingt.

Erste Schritte beim 3D-Druck von Spritzgussformen