Steigern Sie Ihre Effizienz mit 3D-gedruckten Fertigungshilfen

3D-gedruckte Fertigungshilfen sind unverzichtbare Werkzeuge, mit denen Sie die täglichen Probleme im Fertigungsprozess bekämpfen. Dazu zählen maßgeschneiderte Halterungen und Vorrichtungen, Werkzeuge oder auch Ersatzteile. Nutzen Sie betriebsinternen 3D-Druck, um ungeahnte Effizienz bei Ihren Fertigungsprozessen zu erreichen, senken Sie die Kosten und verbessern Sie die Produktion.

Halterungen, Vorrichtungen und Werkzeuge

Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen betriebsinternen 3D-Druck, um Probleme im Werk zu lösen, die Fertigungsabläufe zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Verringern Sie die Ausfallzeiten Ihrer Geräte mit selbstgedruckten Ersatzteilen. Erstellen Sie Ihre eigenen Ersatzteile ― ob Gitter- oder Federstruktur oder noch komplexer ―, die selbst die Leistung der Originalteile übertreffen. Und verbessern Sie Ihre Produktionsabläufe mit speziellen Halterungen und Vorrichtungen, die Ihnen das Leben erleichtern.

Reverse Engineering: Ein mächtiger digitaler Arbeitsablauf

Reverse Engineering mithilfe von 3D-Scans und 3D-Druck ist ein mächtiger digitaler Arbeitsablauf, mit dem man Ersatzteile herstellt. Anstatt das ganze Gerät auszutauschen, scannen Sie die kaputten Teile und drucken Sie für ein paar Euro einfach selbst.

SCHRITT 1

3D-Scan

Scannen Sie Ihr Objekt mit einem hochauflösenden 3D-Scanner. Erfassen Sie dabei das Modell so vollständig wie möglich.

SCHRITT 2

Solide machen

Konvertieren Sie den 3D-Scan in ein solides Format, das mit CAD-Software kompatibel ist. Reparieren Sie die kleinen Lücken oder zeichnen Sie das Gittermodell der Oberfläche neu, wann und wo nötig.

SCHRITT 3

3D-Druck

Importieren Sie Ihr Modell in PreForm, die Druckvorbereitungssoftware für die 3D-Drucker von Formlabs, und laden Sie die Datei auf den Drucker hoch.

SCHRITT 4

Testen und einbauen

Messen und testen Sie Ihr Druckteil. Passen Sie das Design dann entsprechend an oder bauen Sie das fertige Teil in Ihr Gerät ein.

Kapitalrendite bereits in wenigen Monaten

3D-Drucker haben Anschaffungskosten, keine Frage. Diese Investition kann sich jedoch schon nach einigen Wochen oder Monaten bezahlt machen, wenn man Sie mit den Kosten des Outsourcings oder der herkömmlichen Fertigungsverfahren vergleicht.

Erlangen Sie ein Verständnis von den Kosten des 3D-Drucks und wie man diese effektiv mit den Alternativen vergleicht. Unsere interaktive ROI-Berechnung gewährt Ihnen den nötigen Einblick.

Kostenvergleich

Pankl Racing Systems hat die Durchlaufzeiten und Kosten durch den 3D-Druck maßgefertigter Haltevorrichtungen deutlich reduziert.

 

3D-DRUCK

5–9 Stunden

48-mal schneller

€8 - €25

12-mal günstiger

 

CNC-FRÄSEN

2–3 Wochen

 

€40 - €300

 

Fertigungshilfen aus einer großen Bibliothek an 3D-Druckmaterialien

Das Formlabs-Ecosystem mit seinen benutzerfreundlichen 3D-Druckern und Hochleistungsmaterialien gibt dem Fertigungsteam die Möglichkeit, eine ganze Palette maßgefertigter Fertigungshilfsmittel zu drucken ― komplett betriebsintern und zu erschwinglichen Preisen.

Ausrüstung für Fertigungshilfen

  

Form 3

Hochleistungsfähiger SLA-3D-Drucker

Der Form 3 liefert Druckteile von höchster Oberflächengüte und filigranster Detailgenauigkeit. Das sorgt für eine enorme Detailtreue und schneller gefertigte Fertigungshilfen dank minimalem Aufwand in der Nachbearbeitung. Ihre Teams setzen langlebige Teile in Industriequalität damit binnen weniger Stunden um – direkt vor Ort und zu einem erschwinglichen Preis.

Verwenden Sie den Form 3 gleich an mehreren Stellen des Produktentwicklungsprozesses für einen schnelleren ROI. Das Formlabs-Ecosystem lässt sich in jeden Produktentwicklungsprozess integrieren.

Form 3
injection molding & 3d printing
3d printing ecosystem

Weitere Ressourcen zu Fertigungshilfsmitteln

Werfen Sie einen Blick auf weitere Ressourcen mit Einblicken dazu, wie Sie mit Formlabs-3D-Druckern maßgefertigte Fertigungshilfen erstellen.

Get Started 3D With Manufacturing Aids